GBM-Preise, GBM-Lectures und Preise der Deutschen Botanischen Gesellschaft DBG

Rostocker Preisträger der GBM-Preise und der DBG-Preise sowie durchgeführte GBM-Lectures


Pressemitteilungen und Preise

 

 

Nachgefragt: Prof. Dr. Birgit Piechulla im BIOspectrum-Interview

Das Interview mit BIOspectrum finden Sie hier


DBG-Preis 2021 für Joesphine Dieckmann

"Ist die 2-Phosphoglycolat vermittelte Regulation der ADP-Glucose-Pyrophosphorylase an der Bewegung der Stomata beteiligt?"


GBM-Preis 2021 für Laura Lembke

Frau Laura Lmbke erhielt für ihre Masterarbeit den Masterpreis 2021 der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbioloie (GBM).
"Funktionen der kleinen regulatorischen RNA Mar S in Streplococcus pyogenes"


GBM-Preis für Zarah Hajjari

Frau MSc. Zarah Hajjari erhielt für ihre Masterarbeit den Masterpreis 2020 der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbioloie (GBM). Sie ist Absolventin des Studienganges MSc. Mikrobiologie und Biochemie.


Poster-Preis für Dr. Nancy Magnus

Dr. Nancy Magnus erhält auf der TerpNet Tagung im August 2019 in Halle / Saale einen Posterpreis.


Botaniker diskutieren Strategien

400 Experten aus 27 Ländern beraten zum Klimawandel auf der Tagung der Deutschen Botanischen Gesellschaft. Hier finden Sie die Pressemitteilung.


Der Duft der Zukunft: Forschung und Kunst im Dialog

Universität, Stadt und Kunsthalle präsentieren die erste große institutionelle "Art & Science"-Ausstellung in Deutschland. Hier finden Sie den Link zum Artikel in der Ostseezeitung vom 19.03.2019


Der Duft der Zukunft

Spektakuläres Ausstellungsprojekt zum 600. Unijubiläum - Hier finden Sie die Pressemitteilung der Universität Rostock vom 18.02.2019


Rostocker Biologen entdecken außergewöhnliches Enzym

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Universität Rostock vom 14.09.2018 sowie hier den Beitrag im Monatsrückblick November der Uni Rostock.

Außerdem wurde der Artikel auf www.focus.de (14.09.2018),  auf www.ostseezeitung.de (20.09.2018) und auf www.nnn.de veröffentlicht.


DAAD-Preis 2016 für Dr. Marie Chantal Lemfack

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Universität Rostock vom 22.12.2018.


Best student presentation award für MSc. Marie Chantal Lemfack

MSc. Marie Chantal Lemfack erhielt am 08.07.2016 für ihren Vortrag "Volatiles of the human skin microbiome act as quorum quencher"den „Best student presentation award” of the International Society of Chemical Ecology in Iguazu (Brazil) 
hier finden Sie die Pressemitteilung


Posterpreis für MSc. Marie Chantal Lemfack

MSc. Marie Chantal Lemfack erhielt auf der 4. gemeinsame Tagung der VAAM mit DGHM "Microbiology and Infection" am 08.10.2014 in Marburg den VAAM Posterpreis.


Vortragspreis für Dipl.-Biol. Nancy Magnus

Dipl.-Biol. Nancy Magnus erhielt auf der MiCom 2014, 4th International Student Conference on Microbial communication vom 31.03. - 03.04.2014 in Jena für ihren Vortrag "Analyses of potential biosynthetic genes of the volatile organic compound ‚sodorifen‘ emitted by Serratia plymuthica 4Rx13" einen Vortragspreis.


Preis für MSc. Marie Chantal Lemfack

MSc. Marie Chantal Lemfack erhielt am 06.12.2013 den "Best foreign student award" der Gesellschaft der Förderer der Universität Rostock (GFUR)
Pressemeldung


Ausblick im em vau Mecklenburg-Vorpommern Journal

Teresa Weise informiert hier zu ihrer Forschung.
(Journal em vau Mecklenburg Vorpommern QI 2012)


Die Sprache der Pflanzen

Biologen entschlüsseln Duftstoffe veschiedener Tabakarten / Ergebnisse können für die Landwirtschaft von Nutzen sein.
Hier finden Sie den Artikel in den Norddeutschen Neuesten Nachrichten vom 17.12.2010.


Rostocker Wissenschaftler auf der Suche nach neuer Krebstherapie

Rostocker Wissenschaftler erforschen Bakterien mit der besonderen Fähigkeit, ein außergewöhnliches Arsenal an Duftstoffen zu produzieren.
Hier finden Sie die Pressemitteilung auf dem idw vom 24.09.2010.


Dr. Marco Kai erhielt den Joachim-Jungius-Förderpreis der Universität Rostock

Bei einer Festveranstaltung haben am 02.07.2010 100 promovierte und habilitierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Urkunden aus den Händen ihrer Dekane erhalten. Gleichzeitig wurden in der Rostocker Universitäts-Kirche die mit jeweils 2.000 Euro dotierten Joachim-Jungius-Förderpreise der Universität Rostock verliehen. Dr. rer. nat. Marco Kai erhielt den Preis für seine Arbeiten zur Analyse und Wirkung flüchtiger Metabolite.